Sidenavigation and Modules


CyberArts 11

1. September 2011 – 7. September 2011

Prix Ars Electronica Exhibition

Eröffnung Donnerstag, 1. September 2011, 17.30 Uhr

Die CyberArts 2011 im OK vereint auch die besten Einreichungen des Prix Ars Electronica.
International besetzte Fachjuries haben die interessantesten Werke ausgewählt und prämiert. Das OK präsentiert die Preisträgerprojekte und Anerkennungen der Kategorien Interaktive Kunst, Digital Musics und Hybrid Art.

Das fünftägige Ars Electronica Animation Festival und die OK Night am 3.9. runden das Programm ab.

Golden Nica

Hybrid Art

May the Horse Live in me
Art Orienté Objet / FR
www.artorienteobjet.com

Auszeichnung

Award of Distinction Hybrid Art

Macht Geschenke: Das Kapital - A Critique of Political Economy
Christin Lahr / DE
www.macht-geschenke.de
Pigeon d’Or
Tuur Van Balen / BE
www.tuurvanbalen.com/projects/pigeon-dor

Anerkennung

Honorary Mention Hybrid Art

Be Your Own Souvenir
blablabLAB / ES
www.blablablab.org/
Cinema For Primates
Rachel Mayeri / US
www.rachelmayeri.com/projects/cinema-for-primates
Continuization Loop
Wim Janssen / WERTANK / BE
www.werktank.org/
Tropospheric Laboratory
Agnes Meyer-Brandis / DE
www.ffur.de/tropos
is there a horizon in the deep water?
HeHe (Helen Evans / GB, Heiko Hansen / DE)
www.hehe.org

Auszeichnung

Award of Distinction Digital Musics & Sound Art

Bee
Apostolos Loufopoulos / GR
www.soundcloud.com/apostolosloufopoulos/bee

Anerkennung

Honorary Mention Digital Musics & Sound Art

A Balloon for…
Davide Tidoni / IT
www.davidetidoni.name/a-balloon-for-a-water-tower/

Führungen mit dem Künstler:
Freitag und Montag Morgen 1.00 Uhr
Samstag 5.00 Uhr Früh
Anmeldung an der OK Kassa

Golden Nica

Interactive Art

Newstweek
Julian Oliver / NZ, Danja Vasiliev / RU
http://newstweek.com/

Auszeichnung

Award of Distinction Interactive Art

Face to Facebook - Hacking Monopolism Trilogy
Paolo Cirio, Alessandro Ludovico / IT
www.face-to-facebook.net/

Anerkennung

Honorary Mention Interactive Art

algorithmic search for love
Julian Palacz / AT
http://palacz.at/algorithmic-search-for-love
A Tool to Deceive and Slaughter
Caleb Larsen / US
http://atooltodeceiveandslaughter.com
Heartbeat Picnic
Junji Watanabe, Yui Kawaguchi, Kyosuke Sakakura, Hideyuki Ando / JP
www.junji.org/heartbeatpicnic/
Safe Cuddling
Helge Fischer / DE
www.hfischer.info/safecuddling.html
Six-Forty by Four-Eighty
Zigelbaum + Coelho (Marcelo Coelho, Jamie Zigelbaum) / US
www.six-forty-by-four-eighty.com
Tunnel
Rejane Cantoni, Leonardo Crescenti / BR
http://cantoni-crescenti.squarespace.com/

Sentient City Survival Kit
Mark Shepard / US
http://survival.sentientcity.net

Nehmen Sie Teil am 45 minütigen serendipitous city walk mit dem Künstler! Sie brauchen ein iPhone 3G und gute Schuhe.
Free Download Serendipitor App Store
[http://itunes.apple.com/us/app/serendipitor/id382597390?mt=8]

Dokumentation:
"Sensitive to Pleasure", Sonia Cillari / IT
"SOUR/MIRROR", Masashi Kawamura / JP
"STiMULiNE", Julien Clauss, Lynn Pook
"Particles", Motoi Ishibashi, Daito Manabe / Rhizomatics and 4nchor5 La6 / JP

Ars Electronica

Animation Festival im OK

2. – 6. September

Das Animation Festival des Prix Ars Electronica vermittelt Hintergründe und aktuelle Strömungen im Bereich der Computeranimation. Innerhalb der letzten Jahre hat sich das Animation Festival als fixer Bestandteil der Ars Electronica etabliert. Zu sehen ist u.a. ein Best of aus der Kategorie „Computer Animation/Film/VFX“ des diesjährigen Prix Ars Electronica.

Something Left, Something Taken
Ru Kuwahata / JP, Max Porter / US

OK | NIGHT

Samstag, 3. September

Electronic Theatre

20.00 Uhr 21.30 Uhr

Open Air Kino auf dem OK Platz mit den prämierten Ani- mationsfilmen des Prix Ars Electronica auf Großleinwand. Open-air cinema at the OK Platz with the best computer animation films of the Prix Ars Electronica.

Konzert & Party Night

Ab 22.00 Uhr

Houztekk Records präsentiert
DORN - „Mund und Ohr gefesselt“
Das late night project von Wolfgang Fadi Dorninger

OK - Mediendeck:
DORN (live) Katharina Vötter (vocals)
Bleed (de:bug Magazin, Berlin) Maximilian M. (houztekk rec)
Uciel (houztekk rec)
Visuelle Gestaltung: Lichttapete
zu Gast: Julie Monaco (Cover Design)

Solaris:
Ned Rise (houztekk rec)
Hans Staudinger (Schönbrunner Techno)
Programm präsentiert in Kooperation mit Solaris

Das gesamte Programm der Ars Electronica 2011 finden Sie unter www.aec.at

Ausführliche Informationen zu allen Projekten der Ars Electronica bieten die Kataloge „ORIGIN wie alles beginnt“ und „CyberArts 2011“ inkl. DVD und CD (beide Verlag Hatje Cantz)
Das Prix Ars Electronica Forum – KünstlerInnengespräche mit PreisträgerInnen und JurorInnen – finden vom 3. - 5. September im Brucknerhaus statt.

Öffnungszeiten:

1.9.12.00 - 22.00 Uhr
2. - 6.9.10.00 - 22.00 Uhr
7.9.12.00 - 22.00 Uhr

Allgemeine CyberArts-Führung:

2.-6.9. täglich 13.30 Uhr und nach Anmeldung,

Eintrittspreise:

Normal: € 10,-
Erw. ermäßigt: € 7,-
Schüler Studenten: € 5,-
Eintritt Frei mit Ars Electronica Festivalpass und Tagespass

Alle BesucherInnen der CyberArts können auch die OK Ausstellung HÖHENRAUSCH.2 mit dem gleichen Ticket besuchen.

BesucherInnen der CyberArts 2011 können mit der OK Eintrittskarte auch das Ars Electronica Center zum ermäßigten Preis besuchen und umgekehrt. (€ 1,- Rabatt)