Sidenavigation and Modules


OK | Paper Toys

Pressemitteilung vom: 7. März 2011

OK | PAPER TOYS
Der OK Beitrag zum NEXTCOMIC Festival

Presseinformation vom: 07.03.2011

Datum: 04.03.2011 - 11.03.2011

Paper Toy ist eine Kunstform die sich aus den künstlerisch modifizierten Action-Figuren Künstlers Michael Lau aus Hongkong entwickelte.
Die Idee der Vinyl Toys, mischte sich mit den Stilen der Streetart, des Graffiti und Comic. Es folgte ein weltweiter Hype für diese einfach hergestellten Papierfiguren, die sowohl Erwachsene als auch Kinder begeistern.
Mit der Ausstellung PAPER TOYS zum Next Comic Festival 2011 macht das OK einen ersten Schritt, diese international bereits sehr aktive Wirkungsrichtung im Bereich Comic vermehrt in das Programm von Kunsthäusern aufzunehmen.

Die Ausstellung im OK zeigt Arbeiten von drei Künstlerinnen

Titus Ackermann (DE)

MOGAMOBOT

Titus Ackermann baute einen über 2m großen Roboter aus Karton, der wie eine Marionette modular zusammengesetzt ist. Der Roboter ähnelt einer dramatischen Actionfigur, die Paper Toys schluckt und ausspuckt.

Titus Ackermann ist Gründungsmitglied von MGMB (1994). Seine Arbeiten als Illustrator erstrecken sich von Comics bis hin zu Kinderbüchern. Für seine Arbeit hat er mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderem:
1997 “EMMA” European Multi Media Software für die beste Lernsoftware, KLETT Verlag
1999 Die 100 besten Plakate, VGD Berlin
2000 “Olis erster Flug”, Internationale Kinderbuchmesse in Bologna, Italien.
2004 Comicsequenzen für den Premierenfilm “Olgas Sommer” beim “Max-Ophüls-Film-Preis”
www.titusillu.com

Marco Zubak (HR)

Der kroatische Künster ist derzeit als Artist in Residence zu Gast. Er stellt im OK seine kleinen Pappfiguren aus, wobei es ihm um die Beteiligung an kreativen Prozessen und künstlerischen Inhalten geht. Die Arbeiten werden öffentlich zur Verfügung gestellt um sie weiter zu bearbeiten. Für die Teilnahme muss einfach das leere Template downgeloadet werden, und nach der Bearbeitung an info@yebomaycu.com geschickt werden. Die Arbeiten werden in der Online-Galerie gezeigt und zum gratis Download zur Verfügung gestellt.

Außerdem hat Zubak im OK ein Filmsetting aufgebaut in dem er den zweiten Teil seines Paper Toy Films dreht. Der erste Teil ist als Projektion zu sehen.

Marko Zubak geboren 1979 in Zagreb, Croatia. Er studierte Malerei an der “Accademia delle belle arti di Bologna”, Italien und der “Facultad de Bellas Artes de Barcelona”, Spanien sowie Multimedia an der australischen CIPSA school. Seine Arbeiten werden bei zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellung international gezeigt. Derzeit lebt und arbeitet er in Zagreb und Rovinj.
www.markozubak.com

freundinnen der kunst (AT)

Four Fantastix

Als selbstbewusste Superheldinnen „Four Fantastix“ bringen die „freundinnen der kunst“ das Gute in die Welt.
Widerstand ist ihr Thema. Überall dort, wo Unrecht im Alltag geschieht greifen sie ein. Sie kämpfen gegen die Ohnmacht an, die sich in der Gesellschaft breitmacht. Sie greifen ein, wo sie Handlungsbedarf sehen. Medialen Wahrheiten werden Comic-Welten gegenübergestellt. Verkürzt, direkt und absurd, laut, schrill und spielerisch kommunizieren die freundinnen der kunst mit ihrer Umwelt und bringen so ihre Botschaft in die Welt.

Die Arbeit bezieht sich auf einen Comic aus den 1960er Jahren:
Die Fantastischen Vier, erstellt von Jack Kirby (Zeichnung) und Stan Lee (Story), sind ein Team von Superhelden aus dem Marvel-Universum. Die erste Ausgabe erschien erstmals im November 1961 und läutete eine neue Ära der US-Superhelden-Comic ein. Die FF Kernmitglieder sind Mr. Fantastic (Reed Richards), seine Frau Invisible Woman (Susan "Sue" Storm), das Ding (Ben Grimm) und der Human Torch (Johnny Storm).
www.freundinnenderkunst.at

Seit 1999 arbeiten die freundinnen der kunst das Künstlerinnenkollektiv zu sozialen und politischen Themen. Es entstanden unterschiedlichste Einzel- und Gruppenarbeiten (Claudia Dworschak, geboren 1963 in Linz, lebt in Linz / Martina Kornfehl, geboren 1961 in Linz, lebt in Linz / Helga Lohninger, geboren 1965 in Steyr, lebt in Linz / Viktoria Schlögl, geboren 1967 in Wels, lebt in Linz)

OK | PAPER TOY Werkstatt

Unter der Anleitung der Künstler Titus Ackermann und Marko Zubak entwickeln SchülerInnen Papierlandschaften (settings) und einen Papierwasserfall die als Präsentationsbühne für Paper Toys fungieren. Die BesucherInnen sind eingeladen, ihren eigenen Character zu kreieren und in die Papier Installation einzubringen.

Während der Ausstellung haben BesucherInnen und besonders Schulkinder die Möglichkeit, in der Papertoy-Werkstatt zu experimentieren und aktiv gestalterisch tätig zu werden – Material ist vorhanden - um Figuren zu bauen und Geschichten entstehen zu lassen.
Betreut von KunstvermittlerInnen des OK werden die dabei entstandenen Papertoys in die Szenerie eingebaut und tragen zum Aufbau fantastischer Welten aus Papier bei.

Darüber hinaus sind unter dem Titel „World in a Box“ von SchülerInnen in Schachteln eingebaute Szenen zum Thema „Zeigt uns das Ziel eurer Traumreise“ zu sehen.

OK | PAPER TOYS Öffnungszeiten
Fr. 4.3. 16.00 – 21.00,
Sa 5. / So 6.3. 11.00 – 21.00
Mo 7. – Fr. 11.3. 16.00 – 19.00


Pressefotos