LABORLABOR
Tsunami Architecture
14. März - 29. April 2012

 

okpinklinie

 

 

 

 

Katalog zur Ausstellung
TSUNAMI ARCHITECTURE
Christoph Draeger
Heidrun Holzfeind
ERFAHREN SIE MEHRERFAHREN SIE MEHR
» zur Ausstellung
»
zum OK Book

 

 

pink
LABORLABOR

Tsunami Architecture

Christoph Draeger / Heidrun Holzfeind
14. März - 29. April 2012

Symposium "emergency architecture" - Architektur im Katastrophenfall
20. April. 2012, 14.00 Uhr
AFO Architekturforum OÖ

Ausgehend von dem Tsunami im indischen Ozean 2004 untersuchen der schweizer Künstler Christoph Draeger und die österreichische Künstlerin Heidrun Holzfeind die gravierenden Auswirkungen. Die internationale Aufmerksamkeit auf die von einem Erdbeben der Stärke 9.1 auf der Richterskala ausgelöste Flutwelle und eine der größten Naturkatastrophen der Geschichte ist lange verflogen, und doch ist der Wiederaufbau an den betroffenen Küstenabschnitten noch längst nicht abgeschlossen.

Auf einer Reise in die fünf am stärksten betroffenen Länder Thailand, Indonesien, Sri Lanka, Malediven und Südost Indien haben die Künstler den heutigen Zustand von Bauten und Dörfern über Fotos und Videos dokumentiert, Interviews mit Überlebenden, Augenzeugen, Hilfsarbeitern und Rettungsmannschaften geführt und auch Homevideos und Found Footage gesammelt. Die Ergebnisse der Recherchen werden in einer Ausstellung (in einer Videoinstallation, einer Diaprojektionen und einer Fotoserie) aufbereitet, und von einem Symposium im AFO Architekturforum Oberösterreich am 20.4. zu Katastrophenarchitektur (als Teil des größeren Themenkomplexes Social Architecture) begleitet.

 

linieHG